bagger... und lässt nicht nur kleine Jungenherzen höher schlagen

Fasziniert steht ein kleiner Junge am Absperrzaun der Baustelle und beobachtet den großen gelben Bagger. Das Bild wird komplettiert durch seinen Papa, der genauso begeistert dem Bagger mit seinem Blick folgt.

Bagger üben eine Faszination auf jedes Alter aus und lassen nicht nur kleine Jungenherzen höher schlagen. Mit einer der häufigsten Berufswünsche bei Jungen im Kindergartenalter ist sicherlich der des Baggerfahrers. So manch ein „großer Junge“ erfüllt sich im Erwachsenenalter dann diesen Traum und mietet sich einen Minibagger oder bucht sich auf einem Spaß-Übungsgelände für Bagger ein (siehe TIPP). Ansonsten darf der Bagger nur mit der Fahrerlaubnisklasse L bewegt werden.

Der Bagger darf auf keiner Baustelle fehlen, da er die unterschiedlichsten Aufgaben übernimmt. Der Bagger löst und bewegt Erde, Steine, Geröll und Baumaterialien. Besonderen Einsatz findet er beim Ausheben von Baugruben und zum Verfüllen von Löchern. Der so genannte Standbagger hat einen 360° drehbaren Aufbau mit einem Ausleger, an den unterschiedlichste Anbaugeräte wie Löffel, Greifer, Haken, Fräser oder Abrissbirnen montiert werden können. Der Ausleger wird hydraulisch bewegt – daher auch sein Name Hydraulikbagger. Als Multitalent wird der Bagger auch im Wasser eingesetzt. Ob als Schwimmbagger zum Ausbaggern von Hafenbecken, beim Deichbau oder auch auf einem Schiff montiert, ist er nicht nur zu Lande eine hilfreiche Baumaschine.

Unser TIPP: Wer gerne einmal selber einen Bagger lenken möchte, kann dies in der Lavagrube in Walsheim in der Eifel tun (ca. 25 km vom Nürburgring entfernt). Ob als Firmenevent, Junggesellenabschied oder einfach als eine schöne Überraschung – Baggerfahren ist eine individuelle und einzigartige Geschenkidee für alle Altersklassen. Weitere Infos unter: http://www.baggerfahren-lernen.de