Die Oberflächen der Badmöbel sind speziell beschichtet, elektropoliert oder von vornherein aus Materialien hergestellt, die Schmutz und Kalk viel leichter abfließen lassen, als wir das von herkömmlichen Becken, Wannen und Armaturen kennen.

Glas, Edelstahl, Naturstein, Schichtbeton und sogar Holz treten ihren Siegeszug in unsere Badezimmer an.

 

Neu eingebaute Duschen sind heute meist ebenerdig. Das ermöglicht einen durchgängig gefliesten Bodenbelag. Der Spritzschutz aus Glas, Acryl oder einer fest eingebauten Wand ersetzt den Duschvorhang.

Gleichzeitig nähern sich die modernen Badezimmer im Aussehen immer mehr den anderen Wohnräumen des Hauses an, denn der Wellness-Faktor wird neben der Körperhygiene immer größer geschrieben. Sitzmöbel, Sessel und Liegen erobern die in der Grundfläche immer größer werdenden Badezimmer.

Auch die Stauraummöbel lassen sich optisch kaum noch von den übrigen Möbeln im Wohnraum unterscheiden. Dabei müssen sie höheren Anforderungen genügen, denn die hohe Luftfeuchtigkeit, die Wärmeschwankungen und die notwendigen Installationen grenzen den Spielraum im Design erst einmal ein.

 

Wohnlichkeit und Individualität im Bad entstehen schließlich durch persönliche Akzente, die man mit Dekorationen und Badtextilien setzen kann. Hier kann farblich wunderbar variiert, experimentiert und ausgetauscht werden.

Genießen Sie die Auszeit in Ihrer Wellness-Oase zuhause. Bei der Entwicklung und Umsetzung helfen wir Ihnen natürlich gerne.