Noch lässt das Frühjahr auf sich warten, aber immer häufiger zeigt sich die Sonne und die ersten kleinen Schneeglöckchen deuten auf das Erwachen der Natur hin. Wem das triste Winterwetter aber zu sehr aufs Gemüt schlägt, sollte sich jetzt ein paar blühende Frühlingsboten ins Haus holen.

Die farbenfrohe Primel sorgt ganz schnell für gute Laune. Primeln gibt es in kräftigen Pink-, Gelb-, Rot- und Lilatönen. Aber auch Züchtungen in zarten Pastelltönen und mit unterschiedlichen Blattformen werden immer beliebter. Tulpen, Krokusse, Narzissen und die wohlriechenden Hyazinthen, die aus Zwiebeln gezogen werden, entwickeln sich im warmen Umfeld des Hauses besonders schnell. Auf Staunässe reagieren die Zwiebelblüher allerdings ungehalten: Sie fangen an zu faulen. Daher sollten die Pflanzgefäße und die Erde wasserdurchlässig sein. Auch der Standort sollte klug gewählt sein, damit man lange Freude an der blühenden Pracht hat. Sowohl Primeln als auch Blumen aus Zwiebelpflanzen bevorzugen von Natur aus eher niedrige Temperaturen. Daher sollten sie auch kühl, hell und weit entfernt von der Heizung stehen.


Ein Hingucker schlechthin sind Arrangements aus unterschiedlichen Frühjahrsblumen in großen Schalen, alten Emailleschüsseln, ausrangierten Holzkisten und auch Glasvasen. Hier empfiehlt die Blumenexpertin Nina Schug die Bepflanzung mit kontrastreichen Farbzusammenstellungen oder auch die Ton-in-Ton-Variante. „Bei kleinen Gefäßen empfehle ich nur eine Blumensorte. Bei großen Pflanzschalen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hier sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die unterschiedlichen Höhen der einzelnen Blumen aufeinander abgestimmt sind. Im Zentrum stehen die Blumen mit den längsten Stängeln,  darum herum werden die Pflanzen mit den kürzeren Stängeln gepflanzt.“ Verblühte Frühjahrsboten können, sobald es keine Nachtfröste mehr gibt, ins Gartenbeet gepflanzt werden. Dort warten sie dann auf ihren Auftritt im nächsten Frühjahr. Blumenzwiebeln und Frühjahrsblüher finden Sie im Gartenmarkt der Werkers Welt in Adenau. Hier bekommen Sie auch passende Pflanzgefäße und Erde für den „Hausbesuch“ des Frühlings.

Nina Schug gibt Ihnen Tipps für den Kauf von Blumenzwiebeln:

 

  • Achten Sie beim Kauf auf große Zwiebeln. Je größer die Zwiebel ist, desto 
üppiger wird später auch die Blüte.
  • Die Zwiebeln sollte sich beim Drucktest fest anfühlen. Weiche Zwiebeln
 werden keine Blüte entwickeln und sind innen meist faul. Außerdem sollten die Zwiebeln nicht faulig riechen.
  • Die Zwiebeln dürfen nicht vertrocknet
 oder eingeschrumpelt sein.
  • Bis zum Zeitpunkt der Pflanzung sollten Sie die Zwiebeln kühl und dunkel aufbewahren. Sobald Licht und Wärme an die Zwiebeln kommen, werden sie anfangen zu treiben.