terassenstufengrossGrundsätzlich muss eine Hangbefestigung enormem Druck standhalten und wird durch Niederschläge zusätzlich belastet. Eine terrassenförmige Anlage, die durch Schwergewichtsmauern befestigt ist, überbrückt Gefälle und schafft etagenweise ebene Flächen, um beispielsweise Sitzgruppen, Spielgeräte oder Ähnliches installieren zu können.

 

Eine gute Mischung aus natürlicher Optik und Stabilität bieten Stützmauern aus Steinkörben, sogenannten Aussenanlagen. Die Gitterkörbe sind in verschiedenen Größen erhältlich und halten Bruchsteine oder Kiesel zusammen, sodass sie nicht abrutschen können. Durch ihr Gewicht und eine leichte Neigung zum Hang sorgen Gabionen für einen dauerhaften Böschungsschutz. Sie passen besonders gut zu modernen Haus- und Gartenanlagen.

 

Auch Pflanztröge aus Beton eignen sich – mit relativ geringem Aufwand – als Hangbefestigung. Auf einem Fundament aus Splitt und Kies, das sowohl zur Befestigung als auch als Frostschutz dient, werden die Pflanztröge in eine Schicht Beton eingesetzt und dann den Hang hinauf treppenförmig angelegt. So entstehen Gefäße, die mit Erde befüllt und bepflanzt werden können.

 

Eine natürliche Art der Hangbefestigung sind bodendeckende Pflanzen. Ihre Wurzeln stabilisieren das Erdreich und sorgen für eine immergrüne Optik.

 

Auch Palisaden und große Wasserbausteine sorgen für eine sichere Befestigung des Erdreichs.

Während Palisadenmauern in ein Fundament aus Splitt und Beton eingesetzt werden sollten, sorgen Wasserbausteine aufgrund ihres hohen Eigengewichts von 10 – 60 Kilogramm pro Stück für sicheren Halt auf einfachem Basaltsplitt oder an flacheren Hängen direkt auf dem Erdreich.

 

Sprechen Sie unsere Fachberater im Schug Baustoffhandel in Schuld an. Neben fachkundiger Produktberatung bieten wir auch Hilfe bei der Planung und Vermittlung von Handwerkern.

 

Damit es mit Ihrem Bau am Abhang immer aufwärts geht.