Trotzen Sie dem bevorstehenden Herbst doch einfach mit blühender Farbenpracht. Denn im Spätsommer und Herbst kommen Stauden wie Chrysanthemen, Herbstanemonen oder der Sonnenhut erst richtig in Fahrt.

Herbstblüher wie Chrysanthemen können Sie sogar in voller Blüte pflanzen und gleich von ihrer Farbenpracht profitieren. Um das Anwurzeln der Stauden zu erleichtern, sollte die Erde um die Wurzeln etwas abgestreift werden. Die Erde im Beet oder Topf sollte etwas aufgelockert werden, Unkraut muss entfernt werden. Falls die Ballen sehr trocken sind, können sie auch kurz ins Wasser getaucht werden. Nach dem Pflanzen sollte das bepflanzte Beet gut gewässert werden. Die Ballen wurzeln so schneller. Lockern Sie die Erde gut auf und arbeiten Sie etwas Langzeitdünger und Kompost ein. Wenn Sie die Erde um die Staude leicht mit einem Gemisch aus geschnittenem Gras und gehäckselten Zweigen mulchen, beugt das dem Wuchern von Unkraut vor und sorgt für Wärme um die Staude herum. Zu viel des Guten lässt den Boden allerdings faulen. Tasten Sie sich vorsichtig an die richtige Menge heran.

Die Ende des 18. Jahrhunderts von Südamerika nach Europa eingeführte Dahlie wird wegen ihrer großen Beliebtheit und unzähligen Zucht-Sorten die „Königin der Herbstblumen“ genannt. Sie ist ein unkomplizierter und besonders farbenfroher Blüher, der sowohl im Beet als auch im Topf oder geschnitten in der Vase beeindrucken kann. Die Dahlie kann, wenn sie verblüht ist, im Ballen aus der Erde entnommen werden und im Keller oder der Garage überwintern.

Generell benötigen einjährige Pflanzen weniger Pflege als mehrjährige. Empfindliche Knollen und Zwiebeln werden zur Überwinterung ausgegraben, während einige Stauden und Sträucher über den Wurzeln mit Reisig oder Vlies abgedeckt werden können. Auch ein durchlässiger Boden und ein geschützter Standort sind für die Überwinterung empfindlicher Pflanzen wichtig. Da die Stauden ohne ihre Blüten nur schwer identifizierbar sind, können Sie im Winter außerdem kleine Namensschilder anbringen. So verlieren Sie zwischen all den grünen Sträuchern nicht den Überblick.

Wer rechtzeitig Herbstblüher aussät oder pflanzt, kann sich bis weit in die Jahreszeit hinein daran erfreuen – und für den nahenden Winter Energie tanken. Aber daran wollen wir jetzt noch gar nicht denken!