sonnensegelDank Sonnensegel, Sonnenschirm und Markise kein Problem

Jetzt fängt der Spätsommer an und die Temperaturen und die Sonneneinstrahlung kommen auf Hochtouren. Wer jetzt kein Schattenplätzchen in seinem Garten hat, wird in der Mittagszeit die eigenen vier Wände nicht verlassen. Wer aber auf seiner Terrasse, seinem Balkon oder im Garten ein Sonnensegel, einen Sonnenschirm oder eine Markise platziert hat, wird auch in der größten Hitze gerne seine Siesta im Freien abhalten. Sonnensegel werden wegen ihres zeitlosen Designs und ihrer Strapazierfähigkeit immer beliebter in deutschen Gärten. Durch ihre feste Verankerung sind sie nicht so windanfällig wie der Sonnenschirm, der hingegen sehr flexibel in der Standortveränderung ist. Das Sonnensegel gibt es genau wie die Markise aus wasserabweisendem oder wasserdichtem Material, so dass man auch bei Regenschauern ein trockenes Plätzchen im Garten hat. Der Sonnenschirm und das Sonnensegel sollten im Winter ein trockenes und sauberes Quartier in der Garage oder im Keller finden, damit man lange Freude an beiden Sonnenschützern hat. Die Markise kann an Ort und Stelle bleiben, sollte aber vor dem Winter möglichst einmal gereinigt und imprägniert werden. Damit sich kein Schimmel bildet, darf die Markise nur komplett trocken eingefahren werden. Eine Folie oder Plane schützt im Winter vor den gröbsten Wettereinflüssen.