bauholzDer Holzrahmenbau ist eines der wichtigsten Einsatzgebiete von Bauholz. Es kann überall dort angewendet werden, wo hohe Ansprüche an Statik, Bauphysik und Wohngesundheit gestellt werden. Durch die bauaufsichtliche Zulassung dieses diffusionshemmenden Werkstoffes kann man es zur Aussteifung von Innen- und Außenwänden sowie Decken oder Dächern verwenden. Bauholz welches der Holzwerkstoffklasse 100 bzw. Nutzungsklasse 1 und 2 zugeordnet wird, ermöglicht damit den Einsatz in Feuchträumen oder im nicht bewitterten Außenbereich.

Modernste Anlagentechnologie ermöglicht die Fertigung von 15,00 m langen Platten. Diese Langplatten finden ihre Anwendung im Eigenheim- und Industriebau. Ausgefallene Konstruktionen werden heute mit neuester CNC-Technologie gefertigt. So entstehen keine Stoßkanten und Fugen mehr.