ausbauplattenWer bei dem Zuschnitt der einzelnen Räume flexibel bleiben will, plant den Innenausbau mit nicht tragenden Wänden. Ohne großen Aufwand können zum Beispiel nach Auszug die Kinderzimmer wieder zurückgebaut werden, um das Wohnzimmer zu vergrößern.

Am einfachsten geht dies in Trockenbauweise mit Gipsplatten, Gipsfaserplatten, alternativ auch mit Lehmplatten. Bei der Trockenbauweise werden keine durchnässenden Baustoffe wie Beton oder Putz benötigt. Neben einer erheblichen Zeit- und Kostenersparnis bei der Innenraumgestaltung ist diese Form des Ausbaus gerade in bewohnten Einheiten auch die sauberste Lösung.

Sämtliche bauphysikalischen Anforderungen bezüglich Wärme-, Kälte-, Schall-, Brand-, Feuchte-, Strahlenschutz und Schlagsicherheit können in Trockenbauweise erfüllt werden. In dem Wandhohlraum der Installationswände können außerdem Installationen aller Art (Elektro, Sanitär, TV, Telefon, PC usw.) untergebracht werden. Die sofort trockene und ebene Wandoberfläche kann ohne Wartezeit gestrichen, tapeziert oder gefliest werden.

Wir beraten Sie gerne bei der Wahl der Ausbauplatten.