rezepte erdbeerenDie Erdbeere gehört von Mai bis Juli zu den beliebtesten Beeren in deutschen Haushalten. Dabei zählt sie aus botanischer Sicht gar nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnussfrüchten und ist ein Rosengewächs. Das rote Powerfrüchtchen ist nicht nur sehr figurfreundlich (100 g Erdbeeren enthalten 32 kcal), sondern auch ein guter Vitamin- und Mineralienlieferant. Neben Vitamin C enthält es Vitamin K, Folsäure, Biotin, Eisen und Kalium. Wir haben für Sie neue Rezeptideen für das aromatische Obst zusammengetragen und wünschen viel Genuss beim Ausprobieren.

 

Erdbeerbowle

  • 1½ kg frische Erdbeeren
  • 100 g Zucker
  • 4 cl Orangenlikör
  • 1 Bund frische Minze
  • 1½ Liter gekühlter trockener Weißwein
  • 2 Flaschen gekühlter trockener Sekt


Die gewaschenen Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln. In einer Bowleschüssel (hier tut es auch eine Salatschüssel aus Glas) die Erdbeeren mit dem Zucker, dem Orangenlikör, der Hälfte der Minze und der Hälfte des Weines übergießen und umrühren. Das Ganze eine gute Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren mit dem restlichen Wein, der Minze und dem Sekt auffüllen.


Erdbeerkuchen mit Vanillecreme und Eierlikörboden

Rührteig

  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 75 g Eierlikör
  • 60 g Sonnenblumenöl
  • 125 g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver

Vanillecreme

  • 1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
  • 350 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • 4 Blatt Gelatine
  • 200 g Schmand
  • 200 g Schlagsahne

Belag

  • 500 g frische Erdbeeren
  • 1 Pck. roter Tortenguss
  • 250 ml Wasser


Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Für den Rührteig die Eier mit Salz, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen. Den Eierlikör und das Öl unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und portionsweise unterrühren. Den Boden einer 26er Springform mit Backpapier auslegen (Rand nicht fetten) und den Teig einfüllen. Im Backofen ca. 20 – 25 Minuten backen. Den Rand von der Springform lösen und das Backpapier entfernen. Den Boden auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Gelatine für die Creme einweichen. Puddingpulver mit Zucker und 2 EL der Milch verrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen. Angerührtes Puddingpulver einrühren, nochmals kurz aufkochen, von der Kochstelle nehmen und die ausgedrückte Gelatine unterrühren. Den Pudding in eine Schüssel geben und auskühlen lassen, ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet.
Den Schmand unter den Pudding rühren und dann die steif geschlagene Sahne unterheben. Einen Tortenring um den Boden legen und die Creme auf dem Boden verteilen. Mindestens 2 Std. in den Kühlschrank stellen.
Für den Belag die Erdbeeren waschen und in kleine Stücke oder Scheiben schneiden und auf der Creme verteilen. Danach die Früchte leicht andrücken. Den Tortenguss nach der Packungsanleitung zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen. Den fertigen Erdbeerkuchen bis zum Servieren kalt stellen.

 

Selbstgemachtes Erdbeereis (reicht für 8 Schleckermäulchen)

  • 200 g Zucker
  • 100 ml Milch
  • 300 g Mascarpone
  • 600 g frische Erdbeeren
  • 2 EL Zitronensaft


Den Zucker unter Rühren in der Milch auflösen. Jetzt langsam den Mascarpone unterheben. Die frischen Erdbeeren mit dem Zitronensaft ganz fein pürieren. Dann das Erdbeerpüree in die Mascarponecreme einrühren und in der Eismaschine oder dem Tiefkühlfach gefrieren lassen.

Bei der Eiswerdung im Tiefkühlfach sollte die Creme in einen frostsicheren Behälter gefüllt sein. Immer mal wieder die Masse umrühren, damit sie nicht zu fest wird.

Mit frischen Erdbeeren, Sahne und Schokostreuseln schmeckt es wie in der italienischen Eisdiele.