Spargel, Erdbeeren und frische Kräuter läuten die Küchensaison mit heimischen Produkten ein. Mit unseren frischen Rezeptideen wollen wir Ihren Gaumen verwöhnen und Sie auf den kommenden Sommer einstimmen.

spargelsuppe

Spargelsüppchen mit Schnittlauch
Einkaufs- und Zutatenliste für 4 Personen:

  • 400 g Spargel
  • 1 Liter Wasser
  • 1 TL Salz
  • gute Prise Zucker
  • Klacks Butter
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • Muskat
  • Zitronensaft
  • Frischer Schnittlauch nach Geschmack

Den Spargel mit der Schale waschen. Danach die Enden abschneiden und die Stangen schälen. Gut lässt sich Spargel auf der Fläche eines umgedrehten Kochtopfes schälen. Die geschälten Stangen in ein feuchtes Küchentuch wickeln.

Das Wasser aufkochen und dann das Salz, die Prise Zucker, den Klacks Butter, die Schalen und die Enden ca. 15 Minuten darin kochen. Danach die Brühe durch ein Haarsieb gießen und wieder auffangen. Die Schalen und Enden im Kompost entsorgen. Jetzt wird der geschälte Spargel in ca. 3 cm lange Stücke geschnitten und in der Brühe gekocht. Das dauert weitere 15 Minuten.

Dann in einem weiteren Kochtopf eine Mehlschwitze herstellen. Dazu die Butter schmelzen. Wenn die Butter geschmolzen ist und Temperatur hat, das Mehl mit einem Schneebesen einrühren und goldgelb anschwitzen lassen. Dann wird das Ganze mit der fertigen Spargelbrühe übergossen. Wer jetzt schnell rührt, verhindert Klümpchenbildung. Das Ganze mit Muskat, Zitronensaft und, wer mag, mit Sahne abschmecken. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und kurz vor dem Servieren über die Suppe streuen.

 

Neue kleine Kartoffeln mit Kräuterquark
Einkaufs- und Zutatenliste für 4 Personen:

  • Kleine neue Kartoffeln (so viele Sie mögen)
  • 500 g Quark
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 – 4 EL Sahne (oder Milch für die leichte Variante)
  • 2 Bund gemischte Kräuter
  • 1 Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

kartoffeln

Die Kartoffeln gut abwaschen, dann können sie später mit Schale verzehrt werden. In einem Topf mit kaltem Wasser aufsetzen und gar kochen lassen. In der Zwischenzeit den Kräuterquark herstellen. Hierzu den Quark in eine Schüssel geben. Die Frühlingszwiebeln und die Kräuter klein schneiden. Den gepressten Knoblauch, die Sahne, Salz, Pfeffer und den Zucker unterrühren. Jetzt vorsichtig die Kräuter unterheben. Wenn der Quark zu fest ist, kann man noch etwas Sahne oder Milch unterrühren. Wenn Ihnen der Geschmack zu langweilig ist, hilft manchmal ein halber Teelöffel gekörnte Brühe. Das Pulver einfach unter die Quarkmasse rühren.

 

Rot-Weiss-Traum im Glas

  • 350 g Frischkäse
  • 300 g Joghurt
  • 5 EL Puderzucker
  • 3 TL Limettensaft (ersatzweise Zitronensaft)
  • 1 EL Zucker und das Mark einer Vanilleschote (ersatzweise 1 Pck. Vanillezucker)
  • 6 zerbröselte Butterkekse (ersatzweise Amarettini oder Löffelbiskuits)
  • 500 g frische Erdbeeren (geputzt und entstielt)

erdbeeren

200 g Erdbeeren mit 1 EL Zucker pürieren und vier schöne Erdbeeren zur Seite legen.
Den Frischkäse mit dem Joghurt, dem Puderzucker, dem Limettensaft, dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote verrühren. Dann die Erdbeeren in Würfel schneiden. Wer mag, kann sie jetzt noch etwas zuckern. 2/3 der Kekse auf den Glasgrund geben und mit der Creme, den gewürfelten Erdbeeren und dem Erdbeerpüree abwechselnd schichten. Die letzte Schicht kann nach Farbfavorit  rot oder weiß, oder weiß mit einem roten Klecks sein.
Die Gläser für 45 Minuten in den Kühlschrank stellen. Kurz vor dem Servieren die restlichen Brösel auf die Gläser verteilen und mit den ganzen Erdbeeren verzieren.