Ein Terrarium eignet sich zur Haltung verschiedener Tierarten. Die beliebtesten sind Reptilien wie Schlangen, Schildkröten oder Echsen. Aber auch Amphibien wie Frösche und Kröten werden gerne gehalten.

 

Viele exotische und/oder giftige Tierarten sind in der Haltung recht anspruchsvoll und somit nicht für Terrarium-Einsteiger geeignet. Informieren Sie sich am besten vorher in einer guten Zoohandlung über geeignete Tiere. Dann wissen Sie auch mehr über die benötigte Größe und Ausstattung des Terrariums.

Wenn Sie bereits entschieden haben, an welchem Ort das Terrarium stehen soll, können Sie die Auswahl wahrscheinlich bereits eingrenzen. Auch die Raumtemperatur spielt bei der Tierauswahl eine Rolle. Die Höhe des Terrariums sollte ebenfalls bedacht werden, da kletternde Arten mehr Platz benötigen.

 

Wenn die Vorbereitungen abgeschlossen sind, können Sie zur Tat schreiten. Zuerst muss ein ausreichend großes Terrarium angeschafft werden. Dann können Sie sich um die Inneneinrichtung kümmern. Je nach gehaltener Tierart wird ein trockenes Wüstenklima oder ein feuchtwarmes Tropenklima geschaffen. Kalkulieren Sie nicht nur ein Budget für die Erstanschaffung, die Bepflanzung und Klimatisierung ein, sondern auch regelmäßige Kosten wie Wasser, Strom für Klimatisierung und Licht sowie Futter und gegebenenfalls Tierarztkosten. Von Zeit zu Zeit muss das Terrarium gereinigt und Pflanzen unter Umständen erneuert werden.

 

Die meisten Terrarienbewohner lieben Steine oder Gehölze, in denen sie sich verstecken können. Man sollte also trotz der erwünschten guten Sicht auf das Tier ausreichend Rückzugsmöglichkeiten schaffen.

Eine möglichst naturgetreue Rückwand dient der Optik eines Terrariums und ist für den Bewohner selbstverständlich eine artgerechte Voraussetzung zum Wohlfühlen. Rückwände lassen sich mit Styropor- oder Steinplatten relativ einfach selber gestalten. In jedem Fall muss die Konstruktion stabil befestigt sein, um möglichen Kletter- und Grabungsaktivitäten standhalten zu können.

 

Kuscheln oder persönliche Bindungen aufbauen kann man mit Terrarientieren normalerweise nicht. Dafür kann es faszinierend sein, die Tiere zu beobachten und einen Lebensraum fern ihrer natürlichen Heimat für sie zu schaffen.

Wir bieten Ihnen Material und Kompetenz, um es Ihrem neuen Mitbewohner richtig schön zu machen.